Sparte: Sachbuch

Josef H. Reichholf

Josef H. Reichholf, geboren 1945 in Niederbayern, studierte Biologie, Chemie, Geografie und Tropenmedizin. Er lebte ein Jahr in Brasilien, führte viele Forschungsreisen nach Afrika, Asien und zu tropischen Inseln durch. Josef H. Reichholf war bis 2010 Leiter der Wirbeltierabteilung der Zoologischen Staatssammlung München und Professor für Ökologie und Naturschutz an der TU München. Er gehört zu den bekanntesten deutschen Biologen und wurde für seine Veröffentlichungen vielfach ausgezeichnet. Josef H. Reichholf lebt heute in Neuötting am Inn.

(Stand: 2016)

Veröffentlichungen

  • Evolution. Eine kurze Geschichte von Mensch und Natur
    Carl Hanser Verlag, München 2016.
  • Mein Leben für die Natur. Auf den Spuren von Evolution und Ökologie
    S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2015.
  • Ornis. Das Leben der Vögel
    C.H.Beck Verlag, München 2014.
  • Einhorn, Phönix, Drache: Woher unsere Fabeltiere kommen
    S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2012.
  • Naturgeschichte(n)
    Albrecht Knaus Verlag, München 2011.
  • Der Ursprung der Schönheit: Darwins größtes Dilemma
    C.H.Beck Verlag, München 2011.
  • Naturschutz: Krise und Zukunft
    Suhrkamp Verlag, Berlin 2010.
  • Warum die Menschen sesshaft wurden. Das größte Rätsel unserer Geschichte
    S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2008.
  • Stabile Ungleichgewichte – Die Ökologie der Zukunft
    Suhrkamp Verlag, Frankfurt 2008.
  • Eine kurze Naturgeschichte des letzten Jahrtausends
    S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2007.
  • Die Zukunft der Arten. Neue ökologische Überraschungen
    C.H.Beck Verlag, München 2005.
  • Der Tanz um das goldene Kalb. Der Ökokolonialismus Europas
    Klaus Wagenbach, Berlin 2004.
  • Die falschen Propheten. Unsere Lust an Katastrophen
    Klaus Wagenbach, Berlin 2002.