Sparte: Kinder- und Jugendbuch

Stefan Rahmstorf
Klaus Ensikat (Illustrator)

Wolken, Wind & Wetter. Alles, was man über Wetter und Klima wissen muss

Sachbuch

Buchbesprechung

​„Wolken, Wind & Wetter – Alles was man über Wetter und Klima wissen muss“ ist ein erstaunliches Sachbuch. Schon allein deshalb, weil es, wie die anderen Bücher in der DVA-Reihe „Die Kinder-Uni“ ein außergewöhnlich ansprechendes und textnahes Design bietet, das den jungen Lesern – etwa ab zwölf Jahren – bereits auf den ersten Blick eine wunderbare Welt der Bilder eröffnet.

Klaus Ensikat hat das Buch (wie bereits etliche andere Bücher aus der Kinder-Uni-Reihe) illustriert – realistisch, dokumentarisch, mit kolorierten, filigranen Tuschzeichnungen und vor allem mit einem poetischen Unterton. Diese poetisch-realistische, und – wo angebracht – witzige Bilderwelt ist wichtig, um gerade jungen Menschen, denen die vorgestellte Materie nicht ganz geheuer ist, einen Türöffner in die Hand zu geben. Dieses Mal geht es um etwas, mit dem wir zwar tagtäglich konfrontiert sind, über das wir uns jedoch höchstens Gedanken machen, wenn wir in den Medien Katastrophenmeldungen darüber lesen: Sturmfluten. Überschwemmungen. Hurrikane. Waldbrände. Hitzewellen.

Unser Hintergrundwissen über den Beitrag der menschlichen Zivilisation zur Klimaveränderung ist immer noch rudimentär, trotz medialer Dauerpräsenz des Themas, vor allem nach Umweltkatastrophen. Zwar haben wir alle schon von steigenden Kohlendioxidwerten in der Luft, von Erderwärmung und dem Treibhauseffekt gehört. Aber welches Nachrichtenmedium hat schon Raum und Zeit, die äußerst komplexen, diffizilen und manchmal chaotisch wirkenden Zusammenhänge klimatischer Phänomene im Lauf von vier Milliarden Jahren Erdgeschichte mit jenen Einflüssen zu verknüpfen, die dem menschlichen Handeln in den entscheidenden vergangenen zwei Jahrhunderten zuzuschreiben sind?

Stefan Rahmstorf, Klimaforscher und Professor für Physik der Ozeane am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, kann das. Und er tut es auf didaktisch kluge und anschauliche Weise. Er beginnt nicht mit der Erläuterung von Katastrophen – das tut er, alles andere als beschönigend, erst im letzten Kapitel –, sondern damit, dass er uns die Augen öffnet für das offensichtlich Faszinierende von Wolken, Wind und Wetter. Das gelingt ihm mit verständlichen und unterhaltsamen Worten, im Wechsel von Beschreibung, Erklärung und anekdotischer Erzählung. Jedes Kapitel beginnt mit Fragen, die wir – naiv staunend über die Phänomene der Natur – alle schon mal so oder ähnlich gestellt haben: Wer hat Angst vor Gewittern? Wieso ist die Erde nicht tiefgefroren? Ruht der Wind sich jemals aus? Warum sind die Wolken flauschig? Können am Nordpol Bäume wachsen? Wieso wird es immer wärmer?

Schritt für Schritt nähern wir uns der Beantwortung der Frage, welche Verantwortung die Menschheit des 21. Jahrhunderts für die besorgniserregende globale Erwärmung trägt und ob wir die drohende weltumspannende Klimakatastrophe noch verhindern können. Weder in der Darstellung unermesslich großer erdgeschichtlicher Zeiträume, noch in der Beschreibung der Klimaphasen in der vergleichsweise kurzen Menschheitsgeschichte setzt der Wissenschaftler auf einfache Lösungen. Eindrucksvoll werden an konkreten Projekten die Mühen von Wissenschaftlern weltweit beschrieben, den komplexen Zusammenhängen auf die Spur zu kommen.

Rahmstorf versteht es, Neugierde selbst bei jenen zu wecken, die Naturphänomene bisher eher mit romantischen Augen betrachtet haben und denen der sachlich-nüchterne Forscherblick erst einmal fremd ist. Gerade weil der Wissenschaftler – und mit ihm auch der Illustrator – die wunderbare und wundersame Welt unseres blauen Planeten immer wieder ins Blickfeld rückt, weiß am Ende der Lektüre jeder aufmerksame Leser, was die Stunde geschlagen hat: Die Emission von klimaschädlichen Treibhausgasen muss bis zum Jahr 2050 weltweit dramatisch verringert werden, allein in Deutschland um 80 bis 95 Prozent. Ohne Wenn und Aber.
Siggi Seuß

Von Siggi Seuß, 19.02.2013

​Siggi Seuß, freier Journalist, Hörfunkautor und Übersetzer, schreibt seit vielen Jahren Kinder- und Jugendbuchkritiken.