Antrag und Förderbedingungen

Förderbedingungen
 
Die Förderung bezieht sich ausschließlich auf die Übersetzung von Büchern, die in der aktuellen Schwerpunktsprache auf Litrix.de vorgestellt werden. Der aktuelle Förderschwerpunkt in den Jahren 2019/20 ist Griechisch.

Voraussetzungen für die Förderung sind jeweils ein Vertrag zwischen dem ausländischen Lizenznehmer und dem deutschen Lizenzgeber sowie mit dem Übersetzer des Werkes. Die Fördersumme wird erst bei Vorlage der publizierten Übersetzung ausgezahlt.

Gefördert wird:

die Übersetzung ins Griechische mit einem Übersetzerhonorar von max. 16 € pro 1.800 Zeichen (inklusive Leerzeichen) des deutschen Originals. Für die Übersetzung von Lyrik und Graphic Novels werden je nach Schwierigkeitsgrad des Textes individuelle Vereinbarungen zur Höhe des Übersetzerhonorars getroffen. Der maximale Förderrahmen pro Buch liegt bei 5.000 € für die Übersetzungskosten.

Die Suche nach geeigneten Übersetzern für die jeweilige Textsorte findet in Absprache mit Litrix.de statt.

Der Lizenzkostenzuschuss liegt in der Regel bei 50 Prozent. Litrix.de ist gern bei den Lizenzverhandlungen mit den deutschen Verlagen behilflich.

Das Goethe-Institut erstattet dem griechischen Verlag nach Erscheinen der Fremdsprachenausgabe die Übersetzungskosten bis zu der im Fördervertrag angegebenen Höhe. Nach Abschluss des Fördervertrags werden der Lizenzkostenzuschuss sowie eine erste Rate des Übersetzerhonorars an den griechischen Verlag ausgezahlt. Der griechische Verlag ist verpflichtet, diesen Abschlag auf das Übersetzerhonorar unmittelbar an den Übersetzer weiterzuleiten. Die Auszahlung der restlichen Übersetzungskosten erfolgt erst, wenn vier Belegexemplare der veröffentlichten Übersetzung bei Litrix.de eingegangen sind.
 
Der Förderrahmen für den Griechisch-Schwerpunkt wird unter dem Vorbehalt festgelegt, dass die Fördermittel für Litrix.de auch weiterhin in vollem Umfang zur Verfügung stehen. Sollte dies nicht der Fall sein, entstehen für den Geförderten hierdurch keinerlei rechtliche Ansprüche.


Antrag

Antragsformular

Dem Antrag auf Übersetzungsförderung müssen folgende Unterlagen beigefügt werden:

  1. Kostenkalkulation mit Angabe der Auflagenhöhe
  2. Lizenzvertrag
  3. Übersetzervertrag
  4. Projektbegründung (Einbettung des Werkes in das Verlagsprofil, angestrebte Zielgruppe etc.)

Voraussetzung für einen Zuschuss ist,
  1. dass das Buch zum Zeitpunkt des Bewilligungsbescheids nicht bereits im Druck oder erschienen ist.
  2. dass die Übersetzung aus dem deutschen Originaltext vorgenommen wird.

Die Antragsunterlagen senden Sie bitte per Post oder E-Mail an:

Goethe-Institut Athen
Literatur- und Übersetzungsförderung
Omirou Str. 14-16
P.O.B. 3 03 83
10033 Athen
Tel.: +30 210 3661011
Christine Tzimis