Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)

2018

Jenny Erpenbeck: Gehen, ging, gegangen

„Gehen, ging, gegangen“

Buchvorstellung und Diskussion mit Salah Helal, Hebba Sherif und Ezzat Elkamhawi

Mittwoch, 18. April

Im Rahmen des aktuellen Litrix.de-Schwerpunkts „Arabische Welt 2015-2018" stellt Salah Helal seine frisch erschienene arabische Übersetzung des Romans „Gehen, ging, gegangen" von Jenny Erpenbeck vor (Sefsafa, Kairo 2018). Zusammen mit der Autorin und Übersetzerin Hebba Sherif und dem Autor Ezzat Elkamhawi (Ägypten) spricht er über die aktuellen Themen des Romans sowie seine Herangehensweise an die Übersetzung.

"Wie erträgt man das Vergehen der Zeit, wenn man zur Untätigkeit gezwungen ist? Wie geht man um mit dem Verlust derer, die man geliebt hat? Wer trägt das Erbe weiter? Richard, emeritierter Professor, kommt durch die zufällige Begegnung mit den Asylsuchenden auf dem Oranienplatz auf die Idee, die Antworten auf seine Fragen dort zu suchen, wo sonst niemand sie sucht: bei jenen jungen Flüchtlingen aus Afrika, die in Berlin gestrandet und seit Jahren zum Warten verurteilt sind. Und plötzlich schaut diese Welt ihn an, den Bewohner des alten Europas, und weiß womöglich besser als er selbst, wer er eigentlich ist. Jenny Erpenbeck erzählt auf ihre unnachahmliche Weise eine Geschichte vom Wegsehen und Hinsehen, von Tod und Krieg, vom ewigen Warten und von all dem, was unter der Oberfläche verborgen liegt."

(Text: Albrecht Knaus Verlag)

„Gehen, ging, gegangen" erschien mit Förderung von Litrix in arabischer Übersetzung bei Sefsafa Publishing House, Kairo.

Goethe-Institut Kairo
Bibliothek
17, Sh. Hussein Wasef
Midan El-Missaha
Kairo

Sprache: Arabisch

18.04.2018, 19:30 Uhr