Klaus Schwarz Verlag

Berlin
Kontakt für Auslandslizenzen
Verlagshomepage: http://www.klaus-schwarz-verlag.com/

Verlagsporträt

​1969 in Freiburg/Br. ins Leben gerufen, wurde der Verlag wenige Jahre später von seinem Gründer und Namensgeber nach Berlin verlegt. Nach Klaus Schwarz’ Tod im Jahre 1989 übernahm Gerd Winkelhane die Geschäftsleitung.

Das Verlagsprogramm konzentriert sich auf wissenschaftliche Publikationen aus den Gebieten Islamwissenschaft, Arabistik, Iranistik, Turkologie, Osmanistik, Mittelasienstudien. Die bedeutendsten Reihen sind: „Islamkundliche Untersuchungen“, „Islamkundliche Materialien“ (beide herausgegeben von Gerd Winkelhane), „Studien zur Sprache, Geschichte und Kultur der Türkvölker“, „Philologiae Turcicae Fundamenta“ (beide herausgegeben von György Hazai), desweiteren die vom Zentrum Moderner Orient herausgegebenen „Studien“ und „Arbeitshefte“, „ANOR“ (Herausgeber: Jürgen Paul und Ingeborg Baldauf), „Diskussionspapiere“ (hrsg. von D. Weiss und S. Wippel) sowie die „Bibliotheca Islamica“ der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft.