Sparte: Sachbuch

György Dalos

György Dalos, geboren 1943 in Budapest, studierte von 1962 bis 1967 an der Moskauer Universität und arbeitete danach als Übersetzer aus dem Deutschen und Russischen. Von 1987 bis 1995 lebte er abwechselnd in Wien und Budapest und arbeitete u.a. für deutsche Rundfunkanstalten und Zeitungen. Von 1992 bis 1997 war Dalos Mitglied des Vorstands der Heinrich-Böll-Stiftung in Köln. Von 1995 bis 1999 leitete er das Ungarische Kulturinstitut in Berlin. György Dalos lebt heute als freier Schriftsteller in Berlin.

(Stand: 2020)

Auf Litrix.de vorgestellt

Weitere Veröffentlichungen

Für, gegen und ohne Kommunismus. Erinnerungen.
C.H.Beck Verlag, München 2019.
 
Der letzte Zar. Der Untergang des Hauses Romanow.
C.H.Beck Verlag, München 2017.
 
Gorbatschow. Mensch und Macht.
C.H.Beck Verlag, München 2011.
 
Der Vorhang geht auf. Das Ende der Diktaturen in Osteuropa.
C.H. Beck Verlag, München 2009