Sparte: Belletristik

Elke Erb

Elke Erb, geboren 1938 in Scherbach (heute Rheinbach), siedelte 1949 mit ihren Eltern nach Halle über. Dort wurde sie kurze Zeit Landarbeiterin, studierte dann Germanistik, Slawistik, Geschichte und Pädagogik in Halle. 1963 machte sie ihr Lehrerexamen und arbeitete einige Jahre als Lektorin. Seit 1966 ist sie freiberufliche Schriftstellerin (Lyrik und erzählende Prosa) sowie Übersetzerin. Elke Erb lebt heute in Berlin und in der Oberlausitz.

(Stand: 2020)

Auf Litrix.de vorgestellt

Weitere Veröffentlichungen

Sonnenklar. Gedichte
roughbooks, Berlin 2015.
 
Meins. Gedichte
roughbooks, Berlin 2010.
 
die crux. Gedichte
Engeler, Basel und Weil am Rhein 2003.
 
Der wilde Forst, der tiefe Wald. Auskünfte in Prosa
Steidl Verlag, Göttingen 1995.
 
Nachts, halb zwei, zu Hause. Texte aus drei Jahrzehnten
Reclam Verlag, Leipzig 1991.
 
Vexierbild
Aufbau Verlag, Berlin/Weimar 1983.
 
Der Faden der Geduld
Aufbau Verlag, Berlin/Weimar 1978.
 
Gutachten. Poesie und Prosa
Aufbau Verlag, Berlin/Weimar 1975.