Sparte: Sachbuch

Stephan Lessenich

Stephan Lessenich, geboren 1965 in Stuttgart, studierte Politikwissenschaft, Soziologie und Geschichte in Marburg, wurde an der Universität Bremen promoviert und arbeitete zehn Jahre an der Universität Göttingen, wo er im Fach Soziologie habilitierte. Nach einer Soziologieprofessur an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, lehrt er seit 2014 am Institut für Soziologie der LMU München.

http://www.stephan-lessenich.de/

(Stand: 2020)

Auf Litrix.de vorgestellt

Weitere Veröffentlichungen

Neben uns die Sintflut. Die Externalisierungsgesellschaft und ihr Preis
Hanser Berlin, Berlin 2016.

Leben im Ruhestand. Zur Neuverhandlung des Alters in der Aktivgesellschaft
(zusammen mit Tina Denninger, Silke van Dyk, Anna Richter)
Transcript Verlag, Bielefeld 2014.

Theorien des Sozialstaats. Zur Einführung
Junius Verlag, Hamburg 2012.

Soziologie – Kapitalismus – Kritik. Eine Debatte
(zusammen mit Hartmut Rosa und Klaus Dörre)
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2009.

Die Neuerfindung des Sozialen. Der Sozialstaat im flexiblen Kapitalismus
Transcript Verlag, Bielefeld 2008.

Dynamischer Immobilismus. Kontinuität und Wandel im deutschen Sozialmodell
Campus Verlag, Frankfurt am Main / New York 2003.

Wohlfahrtsstaat, Arbeitsmarkt und Sozialpolitik in Spanien. Eine exemplarische Analyse postautoritären Wandels
Leske + Budrich Verlag, Opladen 1995.