Category: Non-fiction

Jan Assmann

Jan Assmann, born1938, is a retired Egyptologist, religious scholar and cultural historian. From 1976 to 2003 he held the chair of Egyptology at Heidelberg University and directed the excavations at Luxor (Upper Egypt) starting in 1978. Since 2005 he has been an honorary professor of general cultural studies and religious theory at the University of Constance, as well as an honorary doctor of various universities.
 
(Updated: 2020)

Featured Books

More Publications

Exodus. Die Revolution der Alten Welt.
C. H. Beck, Munich 2019
 
Achsenzeit. Eine Archäologie der Moderne.
C. H. Beck, Munich 2018
 
Totale Religion. Ursprünge und Formen puritanischer Verschärfung.
Picus, Vienna 2016
 
Die Zauberflöte. Eine Oper mit zwei Gesichtern.
Picus, Vienna 2015
 
Steinzeit und Sternzeit. Altägyptische Zeitkonzepte.
Fink, Paderborn 2011
 
Religio Duplex. Ägyptische Mysterien und europäische Aufklärung.
Verlag der Weltreligionen, Berlin 2010
 
Monotheismus und die Sprache der Gewalt.
Picus, Vienna 2006
 
Erinnertes Ägypten.
Kulturverlag Kadmos, Berlin 2006
 
Theologie und Weisheit im alten Ägypten.
Fink, Munich 2005
 
Die Zauberflöte. Oper und Mysterium.
Hanser, Munich 2005
 
Ägyptische Geheimnisse.
Fink, Munich 2004
 
Der Tod als Thema der Kulturtheorie.
Suhrkamp, Frankfurt a. M. 2001
 
Herrschaft und Heil. Politische Theologie in Ägypten, Israel und Europa.
Hanser, Munich 2000
 
Weisheit und Mysterium. Das Bild der Griechen von Ägypten.
C.H. Beck, Munich 2000
 
Moses der Ägypter. Entzifferung einer Gedächtnisspur.
Hanser, Munich 1998
 
Ägypten. Eine Sinngeschichte.
Hanser, Munich 1996
 
Das kulturelle Gedächtnis. Schrift, Erinnerung und politische Identität in frühen Hochkulturen
C.H. Beck, Munich 1992